Veronique Hronek

Geburtstag: 23.09.1991

Geburtsort: Unterwössen

Disziplin: Ski Alpin

Verein: SC Unterwössen

5 Fragen …

Wenn ich Superkräfte hätte, dann wäre das:

Unverwundbarkeit

Wenn ich ein Tier wäre, dann ein/e

Tiger

3 Dinge, auf die ich bei einem Wettkampf nicht verzichten kann:

  1. gute Musik
  2. beruhigenden Worte
  3. meine gut präparierten, schnellen Ski

Das Leben ist eine Torte – Das sind meine Zutaten:

  1. Spaß
  2. Abenteuer
  3. Familie
  4. Freunde
  5. Hobbys

Der Titel meiner zukünftigen Memoiren lautet:

Rückschläge machen einen nur noch stärker

Erfolge

Weltmeisterschaften

2015
11. Platz (Super G – Vail/Beaver Creek)
13. Platz (Alpine Kombination – Vail/Beaver Creek)

2013
1 x Bronze (Team, Schladming)
12. Platz (Super-Kombination – Schladming)
17. Platz (Riesenslalom – Schladming)

Weltcup

2017/18
1 x 24. Platz (Riesenslalom – Ofterschwang)

2013/14
1 x 11. Platz (Riesenslalom – Sölden)

2012/13
1 x 5. Platz (Super G – Garmisch-Partenkirchen)
1 x 6. Platz (Super-Kombination – Meribel)
1 x 10. Platz (Riesenslalom – Ofterschwang)
2 x 12. Platz (Super G – St. Anton, St. Moritz)

2011/12
1 x 6. Platz (Super G – Bad Kleinkirchheim)
1 x 14. Platz (Super G – Schladming)
1 x 15. Platz (Riesenslalom – Kranjska Gora)
1 x 15. Platz (Super G – Bansko)

Deutsche Meisterschaften

2013
1 x Gold (Riesenslalom)
1 x Silber (Abfahrt)

2012
1 x Silber (Super G)
2 x Bronze (Abfahrt, Riesenslalom)

2011
2 x Gold (Super G, Abfahrt)
2 x Bronze (Riesenslalom, Super-Kombination)

2010
2 x Silber (Super G, Abfahrt)

Meine Partner

Sportsponsoring; Triceps; Sponsor

Meilensteine

2017

Rückkehr ins intensive Training und sehr stolz auf meinen jüngeren Bruder Tim Hronek (Skicrosser), der eine erfolgreiche Weltcup- Saison hatte.

2016

Nachweiteren schweren Rückschlägen bin ich dankbar, wieder Skifahren zu können und Familie, Freunde und Trainer zu haben, die mir während dieser Zeit immer zur Seite standen.

2015

Sehr glücklich darüber, nach der schweren Verletzung die WM in Beaver Creek mit meinen Eltern Zdenek und Ilona erleben zu dürfen.

2013

Meine erste richtige Weltcupsaison mit dem Highlight, bei der WM in Schladming in mehreren Disziplinen (Riesenslalom, Abfahrt, Super G, Kombination) an den Start gehen zu können.

Darauf folgte eine schwere Verletzung, mit dem Ergebnis, nicht an den kommenden Olympischen Spielen teilnehmen zu können.

2011

Zum ersten Mal zwischen den ganz Großen im Weltcup – überraschende Teilnahme an der Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen

2008

Beginn einer Ausbildung bei der Bundespolizei, die mir optimale Rahmenbedingungen für die Ausübung meines Sports bietet

2005

Wechsel auf´s Sportinternat, um professionell Skifahren zu können

2001

Die Entscheidung, zum privaten Skiteam von Armin Bittner zu gehen

1996

Erfolgreiche Teilnahme an meinem erstes Kinderrennen

1994

Mit 3 Jahren die ersten Skiversuche am Hausberg